Altbundespräsident Roman Herzog ist gestorben

Altbundespräsident Roman Herzog ist gestorben

 

Unser Altbundespräsident Roman Herzog ist in der Nacht zum 10.01.2017 im Alter von 82 Jahren verstorben. Roman Herzog war ein Politiker und Staatsrechtler, der mit seinen Anregungen und Initiativen sehr viel für das Zusammenleben in der Bundesrepublik geleistet hat.

Bevor er im Jahre 1994 zum Bundespräsidenten gewählt worden ist, war er Präsident des Bundesverfassungsgerichts. 1996 war es Herzog, der den Tag der offenen Moschee angeregt und für die Durchführung 1997 stark gemacht hat. Seit dem nehmen auch die Moscheen in Schleswig-Holstein am 03.Oktober am Tag der offenen Moschee teil und öffnen ihre Türen für die Bevölkerung. Roman Herzog hat sich für die Integration aller Menschen eingesetzt.

In seiner Berliner Rede sagte er „durch Deutschland muss ein Ruck gehen. Damit ist diese Rede als „Ruck-Rede“ in die Geschichte eingegangen. Roman Herzog hat in unserer Gesellschaft sehr viel zur positiven Integration bewirkt und den Menschen Zusammenhalt vermittelt.

Als Islamische Religionsgemeinschaft Schleswig-Holstein sprechen wir der Familie von Roman Herzog, seinen Verwandten und der gesamten Bevölkerung unser Beileid und Mitgefühl aus.

Zusätzliche Informationen