Die neue Allianz für Weltoffenheit in Schleswig-Holstein

Religionsgemeinschaften, Gewerkschaften, Sozialverbände, Landessportverband, Kinderschutzbund und Landesfrauenrat haben sich gemeinsam für ein weltoffenes Land und gegen Hass und Gewalt zusammen gesetzt.

"Wir sind ein Teil der neuen Allianz für Weltoffenheit in Schleswig-Holstein und stehen für die Vorteile der Integration. Die Migrationsgeschichte hat einer Vielfalt von Menschen hier eine Heimat finden lassen. Schleswig-Holstein ist interreligiös, weil es eine Vielfalt von Gotteshäusern gibt. Wir gehören zusammen, denn unsere Vielfalt stärkt unsere Gemeinschaft in Politik, Gesellschaft und  Religion. Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat – dafür setzen wir gemeinsam ein Zeichen,“ ist das Statement vom Vorsitzenden der SCHURA Islamische Religionsgemeinschaft Schleswig-Holstein e.V. Fatih Mutlu.

"Mit diesem starken Bündnis werden wir uns gemeinsam gegen Intoleranz, Menschenfeindlichkeit und Gewalt in Schleswig-Holstein einsetzen. Den rechtspopulistischen und extremistischen Gruppierungen werden wir uns entgegenstellen und  unsere freiheitlich-demokratischen Rechte für alle Menschen verteidigen. Die Unantastbarkeit der Menschenwürde, und das Prinzip der Rechtsstaatlichkeit den demokratischen Kitt, der unsere pluralistische Gesellschaft trotz aller Unterschiede zusammenhält.Als SCHURA Schleswig-Holstein werden wir uns stark für dieses Bündnis einsetzen", so Mutlu weiter.


Die Allianz setzt in Schleswig-Holstein ein Zeichen des Zusammenhalts und der gegenseitigen Akzeptanz. 

Weitere Infos unter: http://www.weltoffen-sh.de/

 

 

Zusätzliche Informationen