Willkommen du gesegneter Monat Ramadan

Die Krönung der drei gesegneten Monate ist der Monat Ramadan. Es ist der Monat der Barmherzigkeit und des Segens, eine Zeit der intensiven Spiritualität. Als ein Geschenk des Ramadans gilt das Fasten. Hier werden die Menschen der vielen Gaben Gottes und dem gemeinschaftlichen Miteinander bewusst. In dieser besonderen Zeit reinigen sich Muslime durch das Fasten sowohl Seele als auch Körper. Wir begehen den Ramadan in der Nacht vom 26.05. zum 27.05.2017.

Der Ramadan ist die Zeit des Fastens und der Gottergebenheit. Die Muslime besinnen sich ihrer religiösen Pflichten und der Nähe zu Gott und den Mitmenschen. Das Fasten ermöglicht auch die Mäßigung des Eigenen Egos (Nafs). Das Fernhalten vom Essen und Trinken, von übler Nachrede, so wie vielem Erlaubten und selbstverständlich dem nicht Erlaubten führt zu Erziehung des Selbst. Indem man tagsüber auf Erlaubtes in der Liebe zu Gott verzichtet, werden der eigene Wille gestärkt und Sünden getilgt.

Der Ramadan ist auch der Monat der Gebete in der Gemeinschaft und des sozialen Miteinanders. Beziehungen zu Verwandten und Freunden werden aufgefrischt. Es finden gemeinsame Moscheebesuche statt. Die Fitr-Abgabe ist eine Spende, die im Monate entrichtet wird. Sie liegt in diesem Jahr bei 10 € und soll einem hilfebedürftigen einen Tag Nahrung ermöglichen. Viele Muslime entrichtet auch Ihre Zakatpflicht (Almosenpflicht) in diesem Monat, da Gottesdienste im Ramadan einen besonderen Segen haben. Im letzten Teil des Ramdan beginnt dir Zeit des Îtikâf . Hier ziehen sich Muslime in der Tradition des Propheten Muhammed (Friede Sei mit Ihm) in die Moschee zurück und befassen sich mit Gebeten, dem Koran und Gelehrtentexten, um die Botschaft des Korans noch besser zu verstehen.

Die Muslime in Deutschland laden ihre Nachbarn und Freunde zum gemeinsamen Iftar ein. Die Moscheen bieten gemeinsame Iftar-Abende, wo die Neuzugewanderten eingeladen sind gemeinsam das Iftar zu Begehen. Die SCHURA Islamische Religionsgemeinschaft Schleswig-Holstein e.V. bietet in Kiel ein Iftar-Fest im Hiroshimapark Kiel an, wo alle Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner eingeladen sind daran teilzunehmen. Ziel ist es der Mehrheitsgesellschaft zu zeigen wie und warum man fastet und gemeinsam in den Dialog zu kommen. Außerdem gibt es einen Iftar-Empfang in Lübeck zu dem Menschen aus der Politik, von Vereinen, aus Kunst und Kultur und der Öffentlichkeit eingeladen sind und bei einem besinnlichen Miteinander den Iftar zu begehen.

„Als Religionsgemeinschaft liegt es uns am Herzen den Muslimen religiöse Dienstleistungen anzubieten und Ihnen die Möglichkeit geben auch Ihre Nachbarn und Freunde mit einzuladen. Der Ramadan gibt uns die Möglichkeit zusammen zu kommen und uns über Religiosität auszutauschen. Wir freuen uns auf den Ramadan und laden jeden Interessierten herzlich ein am 03.06. und 04.05.3017 am Iftar-Fest in Kiel teilzunehmen. Im Namen der SCHURA Schleswig-Holstein beglückwünsche ich alle Muslime zum Eintritt in den gesegneten Ramadan und erbitte Gottes Segen für ein friedliches und gutes Miteinander. Mögen Ungerechtigkeiten, Krieg und Feindschaften ein Ende haben und die Menschen sich gemeinsam für ein friedliches Miteinander einsetzten“, ist die Ramadanbotschaft des Vorsitzenden der SCHURA Schleswig-Holstein, Fatih Mutlu.

Infos zum Iftar-Fest am 03.06. und 04.06.2017 in Kiel , sowie am 07.06.2017 zum Iftar-Empfang in Lübeck bekommen sie unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zusätzliche Informationen