Grußwort zum Ramadanfest 2015/1436

„Der Mond wurde gesichtet, der Monat Schawwal ist erreicht. Ich wünsche allen Muslimen ein frohes und gesegnetes Ramadanfest/Eid al Fitr. Mögen eure Gottesdienste im Ramadan angenommen werden“, sind die Glückwünsche Fatih Mutlus zum Ramadanfest 2015.

Am Donnerstag den 16 Juli um 03:25 GMT wurde die Mondsichel nach astronomischen Berechnungen um 17:01 Uhr GMT erstmals vom Indischen Ozean aus sichtbar.

Die Regel besagt, dass der Ort und die genaue Zeit der Beobachtung irrelevant sind, daher gilt die Sichtung der Mondsichel als gegeben anzusehen.

Demnach ist Freitag, der 17. Juli 2015 der erste Tag des Monats Schawwal im Jahr 2015 (1436 Mondkalender /Hicri). Dieser Tag ist der erste Tag des Ramadanfestes (Eid al-Fitr).

Der Ramadan ist eine gute Gelegenheit sich von schlechten Gewohnheiten zu trennen und sich dem Guten zuzuwenden. Die Muslime haben sich einen Monat lang gegen Hunger, Durst und gegen die schlechten Gewohnheiten angekämpft. Nun feiern sie das Ramadanfest. „Als eine Gemeinschaft, die sich ihrer Verantwortung gegenüber den Muslimen überall auf der Welt bewusst ist trauern und gedenken wir um die Ungerechten Verhältnisse in den Kriesengebieten der Erde. Das unnütze Blutvergießen, die Tränen und Besatzung sind leider weiterhin unbarmherzige Realität in der islamischen Welt“, so Herr Mutlu weiter.

Der Ramadan ist der Monat der Gemeinschaft in der die Fitr-Abgabe an Hilfsbedürftige geleistet wird. Auch die Zekat (Almosenpflicht) wird aufgrund des segenreichen Ramadan in diesem Monat geleistet.

„An Festtagen wie diesen sollte Trost gespendet und Freude verbreitet werden. An diesen besonderen Tagen sollten wir Armen, Waisen und bedürftigen Menschen, vor allem aber auch unseren Eltern eine Freude bereiten und auf die Duâs (Bittgebete) der Anderen hoffen. Möge Gott auch ein ihnen glückliches Fest bescheren. Die SCHURA Schleswig-Holstein freut sich auf erfolgreiche Zeit zurück blicken zu können. Umso mehr freut es uns in die Zukunft zu blicken und wir erbeten von Gott, dass er uns noch viele Ramadanfeste erleben lassen möge. Der islamische Welt wünsche ich von Herzen ein schönes Ramadanfest“, sind die abschließenden Worte des Vorsitzender der SCHURA – Islamischen Religionsgemeinschaft Schleswig-Holstein e.V. Fatih Mutlu.

Zusätzliche Informationen