Feiger Terroranschlag in Istanbul

„Wir trauern mit den Familienangehörigen der Opfer und verurteilen diesen feigen Angriff in Istanbul aufs Stärkste“, so Fatih Mutlu Vorsitzender der SCHURA Islamische Religionsgemeinschaft Schleswig-Holstein.

„Dieser Terroranschlag zeigt uns wieder einmal, dass Terror weder religiös noch ethnisch motiviert sein kann. Solche rücksichtslosen Taten sind im höchsten Maße unmenschlich und dass die Tat auf dem Sultan-Ahmed-Platz vor einer Moschee durchgeführt worden ist, macht uns noch trauriger."

"Als SCHURA Schleswig-Holstein fordern wir alle Menschen auf sich von solchen Taten zu distanzieren und sich für eine friedliche Gesellschaft einzusetzten. Wir müssen alle gemeinsam an einem Strang ziehen, um den Terroristen den Nährboden für solche Taten zu entziehen“, ist der Appel Mutlus an die Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner.

Zusätzliche Informationen