Der Ramadan beginnt am 06.06.2016

 „Wir freuen uns auf den mit Sehnsucht erwarteten, gesegneten Monat Ramadan. Möge er den Menschen in Schleswig-Holstein und der Welt Frieden und Liebe bescheren“, sind die Wünsche des Vorsitzenden der Islamischen Religionsgemeinschaft Schleswig-Holstein, Fatih Mutlu zum Ramadan in diesem Jahr.

 Im Monat Ramadan ist die Barmherzigkeit, der Segen und die Vergebung Gottes verborgen. Die Muslime Fasten nun ein Monat lang von der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang. Im letzten Drittel des Ramadan verbirgt sich auch die Laylatul-Kadr (Nacht der Bestimmung), welche wertvoller ist als 1000 Nächte gilt. Die Muslime besinnen sich im Ramadan ihrer religiösen Pflichten und versuchen mit verschiedenen Gottesdiensten, die Barmherzigkeit, den Segen und die Vergebung Gottes zu erlangen. Am Ende des Ramadans steht das Ramadanfest: Eid al-fitr.

 

Die Muslime verrichten im Ramadan neben dem Gebet und dem Fasten gerne auch die Zekatpflicht. Der Ramadan stärkt somit das Gemeinschaftsgefühl. Muslime begehen gemeinsam das Iftar-Mahl und laden Nachbarn und Freunde dazu ein.

„Der Ramadan steckt voller Segen Gottes und wir freuen uns vom 10.06-12.06.2016 im Hiroshimapark das Iftar-Fest zu veranstalten. Jeder ist hier herzlich Willkommen“, so Herr Mutlu weiter. Die SCHURA Schleswig-Holstein veranstaltet dieses Fest zum zweiten Mal. "Unser Ministerpräsident Torsten Albig wird gemeinsam mit mir das diesjährige Iftar-Fest im Hiroshimapark eröffnen", so Herr Mutlu abschließend.

Das Iftar-Fest beginnt jeweils um 18:00 Uhr mit Begehung der Zelte, um 19:00 Uhr werden die Eröffnungsreden gehalten.

Zusätzliche Informationen