Rechtspopulistische Meinungsmache bringt uns nicht weiter!

"Wir haben uns entschieden in Deutschland zu leben, damit haben wir uns auch dem Grundgesetz verpflichtet. Diese rechtspopulistischen Parolen der AfD sind Stimmen die sich gegen das interkulturelle Leben in der Bundesrepublik Deutschland richten“, ist die Reaktion des Vorsitzenden der SCHURA Islamische Religionsgemeinschaft in Schleswig-Holstein e.V. Fatih Mutlu.

Die AfD hat sich für ein Verbot von Minaretten und Gebetsruf in Deutschland ausgesprochen und erklärt der Islam wäre mit dem Grundgesetz unvereinbar. Herr Mutlu dagegen sagt, es sei genau das Gegenteil: „Muslime haben sich entschieden in Deutschland zu leben aufgrund der Religionsfreiheit und der Möglichkeit sich frei zu entfalten.“ Er warnt vor solchen Meinungsmachen, um unsichere Bürger noch mehr zu verunsichern und lädt neugierige und interessierte Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner ein sich in den Moscheen und bei den Muslimen zu informieren und den interkulturellen Dialog zu suchen, anstatt sich von populistischen Parolen beeinflussen zu lassen.

„Die Türen unserer Moscheen sind offen für jeden, um sich zu informieren und den Islam und die Muslime aus erster Hand kennenzulernen. Rechtspopulistische Meinungsmache bringt uns nicht weiter“, sind die abschließenden Worte Mutlus.

Zusätzliche Informationen